JugendDie steirischen Feuerwehren gehören zu den Schlagkräftigsten Europas. Doch was wären wir, würde es niemanden geben, der diese Schlagkraft ständig erneuert.

Einen der wichtigsten Teilbereiche jeder Organisation bildet die Jugendarbeit. Vernachlässigte Nachwuchsarbeit führt zu großen Problemen in der Altersstruktur. Kontinuierliche und gute Arbeit mit Jugendlichen ist daher entscheidend für ein beständiges Nachrücken junger und motivierter Feuerwehrmänner.

Die im 19. Jahrhundert gegründete Feuerwehr Aigen/E kam lange Zeit ohne Feuerwehrjugend aus.
So geschah es das wir beinahe eine der letzten Feuerwehren in der Steiermark waren die keine Feuerwehrjugend hatten.
Es dauerte bis zum Jahr 2000, wo man Überlegungen anstellte, doch eine Feuerwehrjugend zu gründen.
Der Hintergedanke, Jugendliche als qualifizierte Nachwuchskräfte für die aktive Wehr heranzubilden, soll nicht der alleinige Sinn gewesen sein.
Eine Gemeinschaft, wie sie die Feuerwehr ist, fordert demokratisches Denken und Handeln. Dazu kommen Spiele und Zeltlager. Dies alles erleichtert den Jugendfeuerwehrmitgliedern die zwangsläufige Integration in die Gemeinschaft der „Erwachsenen”. Dieser Gedanke begleitet unsere Jugendfeuerwehr auf ihrem bisherigen Lebensweg bis heute.
All diese Gründe bewegten den damaligen Feuerwehrausschuss für eine Feuerwehrjugend zu stimmen. So wurden im Jahr 2000 3 Quereinsteiger im Alter über 16 Jahre und  3 Jugendliche unter 16 Jahren provisorisch aufgenommen.

Als Gründungstag der Feuerwehrjugend kann man jedoch den 27.01.2001 nennen.
Am Tag der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Aigen wurden
JFM HARETZMÜLLER Christoph, JFM HUBNER Michael und JFM THÖRINGER Michael ganz offiziell als Feuerwehrjugendmitglieder aufgenommen.
Als erster Ortsjugendbeauftragter wurde OFM Kerschhaggl Gerald ernannt.

Da Jugendliche immer so agieren wie es ihnen vorgelebt wird bzw. wie man sie beschäftigt, ist es besonders wichtig, als Jugendbeauftragter auch als Vorbild zu fungieren.
Man ist aber nicht nur Vorgesetzter, sondern vielmehr auch Freund und Kamerad.

 

GrisuHier einiges Wissenswertes zum Thema Feuerwehrjugend

Ab welchem Alter kann man Mitglied bei der Feuerwehrjugend werden?
Der Beitritt zur Feuerwehrjugend ist mit Beginn des Jahres möglich, in dem der Jugendliche das 10. Lebensjahr erreicht.
Mit Vollendung des 16. Lebensjahrs ist dann der Übertritt in den aktiven Feuerwehrdienst möglich.

Was wird der Feuerwehrjugend geboten?
• Übungen
Es wird an sämtlichen Gerätschaften der Feuerwehr praxisnahe geübt, um die Jugendlichen auf den Ernstfall als aktiver Feuerwehrmann vorzubereiten.
Natürlich wird auch an den Gesamtübungen der Feuerwehr teilgenommen.

• Bewerbsspiele und Leistungsbewerbe
Je nach Alter der Feuerwehrjugend werden verschiedene Leistungsbewerbe angeboten:
– Bewerbsspiele in Bronze und Silber:
Teambewerb von je 2 Jugendliche im Alter 10 bis 11 Jahre
– Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze und Silber:
Durchführung als Teambewerb mit zehn Jugendlichen ab dem 12. Lebensjahr
– Wissenstestabzeichen (in Bronze, Silber und Gold)
Einzelbewerb, ab dem 13. Lebensjahr ist Teil der Grundausbildung eines jeden
Feuerwehrmannes (3 Module) und besteht aus theoretischen und praktischen Übungen

• Jugendzeltlager

• Schitag

 

Wie kann ich der Feuerwehrjugend beitreten?
Falls Du Interesse hast, oder weitere Informationen haben möchtest, melde Dich bei einem
unserer Feuerwehrkameraden oder direkt beim Jugendbeauftragten
OFM Strobl Manfred (Tel.: 0664/91 23 920).
Die Jugendbeauftragten der Feuerwehr Aigen:

 BM Kerschhaggl Gerald  von  2000  bis  2010
 LM d. F. Winner Hannes  von  2010  bis  2013
 OFM Strobl Manfred  von  2013  bis  2017
 OLM d.F. Pollin Arndt  von  2017  bis